Datenschutz als Service mit DSM-Online

Datenschutz spielt in unserer Arbeitswelt eine immer größere Rolle. Der Schutz vor Datenmissbrauch wird vor allem im Zusammenhang mit der fortschreitenden Digitalisierung immer wichtiger und greift auch in das Kerngeschäft von kleinen- und mittelständischen Unternehmen (KMU) ein. Allgemein wird das Thema Datenschutz mit dem Schutz von personenbezogenen Daten verbunden.

Dies soll die Rechte des Individuums und dessen sensible Daten grundsätzlich schützen. Mit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DGSVO) wurde der Datenschutz innerhalb der EU drastisch verschärft und somit auch mögliche Bußgelder, welche bei Datenschutzverstößen ausgesprochen werden.

TIPP: Im Artikel finden Sie den Rabattcode für den Mai 2021!

IT-Datenschutz-Schnittmenge

Ihr Vorteil: Die Zusammenarbeit des Datenschützers mit der IT-Abteilung

Betrachtet man sich das Organigramm eines Unternehmens, dann bildet der Datenschutzbeauftragte eine eigene Stabsstelle unterhalb der Geschäftsleitung. Er kommuniziert mit der Führungsetage, gibt Ratschläge, zeigt Missstände auf und empfiehlt notwendige Investitionen. Er ist das Bindeglied zwischen der Belegschaft und der Unternehmensleitung und muss somit auch in beide Richtungen agieren. Die Kommunikation zwischen der IT-Abteilung und dem Datenschutzbeauftragten ist eine der wichtigsten Säulen des internen Datenschutzes.

Hier bedarf es einem guten Vertrauensverhältnis und eines stetigen Informationsflusses. Aus dieser Vertrauensbasis resultiert sogleich auch ein wertvolles Verbesserungspotential für das Unternehmen. Der Datenschützer hat hier die Aufgabe, Misstrauen abzubauen und wegen seiner Nähe zur Geschäftsleitung keine Hemmschwellen zu errichten. Der Datenschützer kennt alle Grundlagen für eine datenschutzkonforme IT-Landschaft, aber die Umsetzung obliegt den IT-Mitarbeitern. Dieser Vorteil muss erkannt werden, da eine funktionierende und aktuelle IT nicht nur den Datenschutz sichert, sondern auch die IT sicherer und schlagkräftiger werden lässt.

Der Datenschutzbeauftragte ermöglicht der IT somit auch neue Investitionen und sorgt für eine reibungslose Datenverarbeitung. Diese Win-win-Situation gilt es intern sichtbar zu machen, welches in Folge zu einer breiten Akzeptanz innerhalb der Belegschaft führt. In Schulungen und Gesprächen werden regelmäßig Fragen und Unklarheiten besprochen und eine gemeinsame Strategie besprochen. Der Datenschützer muss die Rolle eines externen, datenschutzkonformen IT-Beraters einnehmen, der aber nicht an der Umsetzung praktisch teilnimmt. Der Datenschützer muss im Auge behalten, dass Administratoren zumeist an die Konzeption und die Umsetzung von Projekten denken, aber den Datenschutz außer Acht lassen. Hier muss der Datenschützer seiner Informationspflicht nachkommen und die IT ins Boot holen, da eine nachhaltige Beachtung des Datenschutzes auch über einen dauerhaften und sicheren Projekterfolg entscheidet.

IT-Service und Datenschutz aus Augsburg

Datenschutz Software für kleine- und mittlere Unternehmen

Besonders bei KMU´s ist der Weg zum sicheren Datenschutz ein beschwerlicher. Zumeist mangelt es an fachlicher Spezifikation, damit das Unternehmen datenschutzkonform aufgestellt ist. Als Problemlöser bietet sich die Softwarelösung von DSM-Online an, die speziell für kleine- und mittlere Unternehmen entwickelt wurde. Die Software wurde von Datenschutzexperten so konzipiert, dass man sich Schritt für Schritt durch den DSGVO-Dschungel hangeln kann. Zur Bedienung der Software bedarf es keiner Datenschutz-Expertise. DSM-Online unterstützt Unternehmen bei der selbständigen Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung – alleine oder mit dem bestellten Datenschützer zusammen!

Generieren Sie aus Ihren Stammdaten zu bewältigende Aufgaben und schließen Sie nach und nach jede angreifbare Datenschutzlücke. Während der Bearbeitung unterstützt Sie DSM-Online fortwährend mit relevanten Tipps und erzeugt somit auch für ein Lernerlebnis des Users. Die gewünschten Formulare werden als druckfähige Dokumente erstellt und sind als PDF exportierbar und somit leicht zu verteilen.

– Testen Sie DSM-Online unter:

https://www.dsm-online.eu/kmu/

Bei Rückfragen helfe ich Ihnen gerne weiter!

Die Vorteile von DSM-Online auf einen Blick

– DSM-Online ist selbsterklärend
Mit der Softwarelösung von DSM-Online nutzen Sie eine selbsterklärende und strukturierte Lösung, die Sie in allen Belangen des Datenschutzes unterstützt.

– Eine auf Sie abgestimmte Datenschutzsoftware
DSM-Online ist auf den Bereich der klein- und mittelständischen Unternehmen bestens vorbereitet. Die Software deckt die Bedürfnisse aller Branchen und Unternehmensgrößen ab.

– Der Faktor Zeitmanagement
Durch DSM-Online finden Sie mehr Zeit für Ihr tatsächliches Kerngeschäft und profitieren mit höheren Umsatzzahlen

– Eine Expertenlösung für Unternehmen aus München
Die Software wurde von Experten mit einem Unternehmerblickwinkel entwickelt. Der Datenschutz geht zügig von der Hand und bietet alle Voraussetzungen zur DSGVO Erfüllung.

– Ihr IT-Service denkt mit
Die Datenschutzlösung erkennt automatisiert Ihren Arbeitsfortschritt und zeigt Nachbesserungen einfach und selbsterklärend auf.

– Flexibilität in einer Software
DSM-Online ist flexibel. Sie nutzen die Software an dem Ort, an dem Sie es brauchen – und dies an jedem Gerät. Um Sicherheitsfaktoren müssen Sie sich nicht kümmern, da diese für Sie im Hintergrund ablaufen.

– Baukastensystem
Alle notwenigen Datenschutzformulare und Datenschutzverträge werden anhand von Vorlagen und Bausteinen selbsterklärend erstellt und als Vorlage, Nachweis oder Muster als PDF exportiert.

dsm-online-augsburg

RABATTCODE | DSM-Online – So gelingt der Datenschutz

Mit wenig Aufwand können Sie, oder Ihr Datenschützer den Verwaltungsapparat entscheidend entlasten. Anhand der vorgelegten Textbausteine sichern Sie Ihr persönliches Datenschutzkonzept und arbeiten Hand in Hand mit den IT-Richtlinien.

Testen Sie alleine oder mit Ihrem Datenschutzbeauftragten DSM-Online (14 Tage kostenlos & unverbindlich) unter: https://www.dsm-online.eu/kmu/

Sonderaktion Mai 2021: Für Kunden von IT-Service René Keil können Sie mit folgenden Code richtig Geld sparen:

Keil#05

Statt 49€ reduziert sich die monatliche Rate auf 39€!

Weiterführende Informationen rund um den Datenschutz

Wichtig Grundlagen des Datenschutzes innerhalb der Datenverarbeitung

Begrenzung der Speicherung von Daten
Personenbezogene Daten dürfen nur für den Zeitraum gespeichert werden, in welchem diese genutzt und verarbeitet werden.

– Datensparsamkeit
Die Verarbeitung von Daten soll möglichst sparsam gehandhabt werden.

– Richtigkeit der Daten
Verarbeitete Daten müssen inhaltlich korrekt sein.

– Rechenschaftspflicht
Der Verantwortliche für den innerbetrieblichen Datenschutz muss die Einhaltung aller Datenschutzgrundlagen nachweisen können.

– Zweck der Datenverarbeitung
Personenbezogene Daten dürften nur für eindeutige und legitimierte Zwecke erhoben werden.

Interner- oder externer Datenschutz bei KMU´s

Sobald in einem Unternehmen über neun Beschäftigte sich mit der automatisierten Verarbeitung von sensiblen Daten beschäftigen, ist das Unternehmen verpflichtet einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Abteilung die mit diesen Daten arbeiten sind z. B. die Finanzabteilung, die Personalabteilung, der Vertrieb und das Marketing. Liegt das Tagesgeschäft des Unternehmens in der Verarbeitung von besonders schützenswerten Daten (z. B. Gesundheitsinformationen, politische und gesellschaftliche Informationen) oder grundsätzlich in der Erhebung, der Nutzung, der Verarbeitung oder der Übermittlung von personenbezogenen Daten, dann stellt sich die Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten erst gar nicht. Er ist Pflicht! Die Frage, ob sie den Datenschutz intern oder extern lösen, bleibt Unternehmensentscheidung.

Die Unterschiede zwischen internen- und externen Datenschutz

– Der interne Datenschützer

Die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten ist immer mit Kosten verbunden. Der interne Datenschützer bezieht sein reguläres Gehalt, aber das Unternehmen ist verpflichtet Fort- und Weiterbildung zu finanzieren. Bei Fehlern in der internen Beratung haftet der Arbeitnehmer mit seiner beschränkten Arbeitnehmerhaftung – dies bedeutet, dass er nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit in vollem Maße haftet. Bei allen anderen Verstößen scheidet der interne Datenschutzbeauftragte als Haftungsnehmer aus. Ein interner Datenschutzbeauftragter hat einen großen Vorteil, da er mit der Belegschaft vertraut ist und somit ein Vertrauensverhältnis bereits besteht. Er kennt das Kerngeschäft und hat einen direkten Draht zur internen IT. Dies hat den Vorteil, dass er auch mit der IT-Security und der internen Datenverarbeitung vertraut ist und sich Informationen auf dem unbürokratischen Weg besorgen kann. Dem Unternehmer muss aber klar sein, dass ein interner Datenschutzbeauftragter einem besonderen Kündigungsrecht genießt.

– Der externe Datenschutzbeauftragte

Die Kostenstruktur eines externen Datenschützers ist für Unternehmen transparent. Er arbeitet für ein fest definiertes Preisgefüge. Zertifikate und die Fortbildung sind in dem Preis inkludiert und es kommt zu keiner beschränkten Haftungsfrage, welches das Risiko für das beauftragende Unternehmen minimiert. Ein Nachteil eines externen Datenschützers ist, dass er nicht mit dem Tagesgeschäft und der Belegschaft vertraut ist. Auch kennt er nicht die verwendete Hard- und Software und hat keinen direkten Draht zur IT-Abteilung. Eine Vertrauensstellung im Unternehmen muss sich erst erarbeitet werden. Die Zielsetzung sollte sein, ein anerkanntes, externes Mitglied der Belegschaft zu werden. Dieser Prozess stellt sich als langfristige Aufgabe dar. Eine fristgerechte Kündigung des externen Datenschützers ist gegeben und birgt für das Unternehmen gleichwohl Risikominimierung.

– – – –

Ich freue mich auf Austausch und Feedback. Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Termin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.